Wie verläuft eine Paarmediation?

Oft höre ich von meinen Medianten, dass sie sich – eigentlich – nicht trennen möchten. Aber der Status Quo ist irgendwie auch nicht gut. Streitthemen gibt es viele. Mal größere, mal kleinere Angelegenheiten. Das eine regt mehr auf als das andere. Manchmal geht es um Grundsätzliches, manchmal nur um vermeintliche Kleinigkeiten. 

 

Wenn Sie nun selbst aktiv werden möchten, die Dinge selbstbestimmt gemeinsam mit ihrem Partner in die Hand nehmen möchten, dann starten Sie mit einer Paarmediation oder mit einem Paarcoaching.

Was ist der Unterschied zu einer Paartherapie?

Bei einer Paartherapie bekommen Sie viele Fragen gestellt – in etwa genauso wie bei mir. Diese Fragen unterstützen Sie bei Ihrer Selbstreflexion. Sie haben dann leichter die Möglichkeit, sich selbst zu fragen, was Ihnen wichtig ist und warum.

 

Ein Paartherapeut kann Ihnen jedoch im Gegensatz zu mir konkrete Handlungsempfehlungen geben. Ein Paartherapeut erarbeitet auch Rückschlüsse und kann Ihnen und Ihrem Partner Ihr Denken, Fühlen und Handeln erklären.

 

Dies werden Sie bei mir nicht hören.

 

Wenn Sie konkrete Empfehlungen möchten, ist eine Paartherapie für Sie genau das Richtige. Dieser Halt gibt Ihnen Orientierung und es tut Ihnen gut. Sie fühlen Sie wohl dabei, gut beraten und betreut zu werden.

 

Wenn Sie selbstbestimmt und eigenverantwortlich gemeinsam mit Ihrem Partner neue Regelungen für die Zukunft erarbeiten möchten, dann empfehle ich Ihnen eine Paarmediation. Gemeinsam sprechen wir darüber:

 

  • Zu welchen Themen Sie sich eine Änderung wünschen
  • Was Ihre Interessen und Bedürfnisse sind
  • Was Ihnen wichtig ist und warum.

 

 Anschließend:

  • Sammeln Sie Lösungsoptionen
  • Bewerten diese gemeinsam
  • Und verhandeln diese.

 

 Ich bestärke Sie darin, miteinander ins Gespräch zu kommen und sich auszutauschen. Ich möchte erreichen, dass Sie sich gegenseitig verstehen oder zumindest nachvollziehen können.

Ich wünsche Ihnen, dass sich Ihr Vertrauen zueinander vertieft und sich Ihre Beziehung festigt. Ich wünsche Ihnen, dass es Ihnen beiden in Ihrer Partnerschaft gut geht. Dass Sie glücklich, zufrieden und ausgeglichen sind.

 

Für Ihre Proaktivität lobe ich Sie gerne, ich motiviere Sie, zeige Ihnen auf, was Sie bisher erreicht haben. Aber die Lösungen, die Sie erarbeiten, werde ich nicht bewerten oder inhaltlich kommentieren. Sie allein entscheiden und verhandeln miteinander. „Jeder ist seines Glückes Schmid.“ -. diese Redewendung passt hier perfekt. Auf diesem Wege begleite ich Sie gerne in einem vertraulichen Umfeld– für ein partnerschaftliches Leben in Harmonie.

 

Sollten Sie eine Mischung aus „Wir erarbeiten das gemeinsam“ und „Wir möchten bitte eine Beratung“ wünschen, begleite ich Sie gerne auch im Rahmen eines Paarcoachings. Sie werden sehen: Sie werden das Richtige für sich wählen und Ihre Beziehung mit neuen Augen sehen und vor allem fühlen und leben.

 

 

Text, Grafik & Redaktion: Nadine Greck