· 

Mit diesen Tools lösen Sie Konflikte - Teil 2

So fahren Sie fort: Tool 2: Die Agenda

Mit dem "Neutralen Brainstorming" haben Sie bereits Themen für Ihr klärendes Gespräch gesammelt. Aber wie geht es nun weiter?

 

So fahren Sie fort: Tool 2: Die Agenda

Ihr Ziel ist es nun, aus den unterschiedlichen Themen, über die Sie alle sprechen möchten, eine gemeinsame Agenda zu erstellen. Sie entscheiden, in welcher Reihenfolge über die gesammelten Themen gesprochen wird.

 

Nun erklärt sich auch, warum Sie verschieden farbene Post-It-Zettel verwendet haben: Sie können nun unterscheiden, wer welche Themen eingereicht hat. 

Bilden Sie je Gesprächsteilnehmer eine Spalte (auf einem Flipchart oder auf dem Tisch…) und kleben Sie in jede Spalte die Themen, die diejenige Person genannt hat.

So entscheiden Sie über die Abfolge der Themen

Erstellen Sie nun Gruppen: Kleben Sie die gleichen/ selben Themen nebeneinander, unterschiedliche Themen kommen darunter.

 

Sehen Sie schon, ob Sie gemeinsame Themen haben? Falls ja: das ist eine sehr gute Basis und zeigt, dass Sie Gemeinsamkeiten haben.

 

Haben Sie viele unterschiedliche Themen? Auch das ist positiv zu sehen: Sie haben viele Themen, über die Sie miteinander sprechen möchten. Punkte, die Sie alle klären möchten.

 

Und nun entscheiden Sie bitte gemeinsam: nach welchen Gesichtspunkten möchten Sie priorisieren?

 

Finden Sie einen Maßstab, nach dem Sie das beurteilen können und möchten.

So können Sie Themen priorisieren

Hier ein paar Orientierungshilfen:

 

  • Gibt es Themen, die dringend entschieden werden müssen?
  • Gibt es ein Thema, das alle besprechen möchten?

 

Sollen Sie jetzt ins Straucheln geraten: ich habe einen kostenlosen Download für Sie erstellt. Darin finden Sie Tipps, die Sie anwenden können. Zum Beispiel, wenn ein Beteiligter über ein Thema absolut nicht sprechen möchte. Oder, wenn Sie Schwierigkeiten haben, eine Rangordnung zu bilden. Bitte melden Sie sich dazu zum Newsletter an. Dann erhalten Sie den Zugangscode für den Download Bereich. 

Nachdem Sie Ihre Themen sortiert haben, übertragen Sie die Themenliste bitte auf ein großes Blatt Papier oder auf ein Flipchart. Schreiben Sie „Agenda“ darüber und notieren Sie nun die Themen in der von Ihnen erarbeiteten Rangfolge darunter.

 

Dann haben Sie es vollbracht: Sie haben eine gemeinsame Agenda, herzlichen Glückwunsch!

 

In einem der nächsten Artikel erfahren Sie, wie Sie mit dieser Agenda weiterarbeiten können, um Ihre Konflikte mithilfe mediativer Werkzeuge zu lösen.

 

Tool 3 heißt: Bedürfnisse und Interessen versus Positionen.

 

Tragen Sie sich HIER für den Newsletter ein und erhalten Sie Ihren Zugangscode für viele weitere Downloads, die ich für Sie bereitstelle. Für ein konfliktfreies und zufriedenes Leben.

 

Wunderbar, dass Sie da sind!

 

Ihre Nadine Greck

Mediatorin für Familie und Wirtschaft

Text, Grafik und Redaktion: Nadine Greck