· 

Mit diesen Tools lösen Sie Konflikte - Teil 1

So fangen Sie an: Tool 1: „Das neutrale Brainstorming“.

Sie möchten Ihr Problem in die Hand nehmen. Und bestmöglich für alle lösen. Ich habe für Sie den besten Weg hierfür. Alles beginnt mit einer guten Vorbereitung.


Die Vorbereitung: was Sie alles brauchen

Versuchen Sie schon bei der Vorbereitung an etwas Schönes zu denken: Etwas Positives, das Sie und Ihren Gesprächspartner verbindet, eine gemeinsame Geschichte, eine gemeinsame Zukunft.

Richten Sie den Raum Ihres Gespräches so ein, dass sich alle wohlfühlen.

Gönnen Sie sich etwas Leckeres zum Trinken. Es sollte nichts Alkoholisches sein, am besten sind Tee, Kaffee oder Cappuccino oder etwas anderes, das Sie in eine gemütliche Stimmung versetzt. Wenn Sie wollen: zünden Sie auch eine Kerze an.

Stellen Sie Fingerfood in Schalen auf den Tisch. Wählen Sie Speisen, die alle mögen und sich unkompliziert essen lassen: M&Ms, Kekse, Nüsse, Trauben.

Legen Sie Schreibblöcke (DIN-A4), Stifte und Post-Its in verschiedenen Farben bereit.

 

Schaffen Sie eine angenehme Atmosphäre für alle.

Das Gespräch: Denken Sie dabei an eine glückliche Zukunft

Ich habe die Regeln für ein optimales Gespräch für Sie in einem kostenlosen Download zusammengefasst. Bitte melden Sie sich dazu für den Newsletter an. Mit dem Newsletter erhalten Sie den Zugangscode zum Download für diese Gesprächsführung

 

Der Vorteil für Sie: wenn Sie den Download für die Gesprächsführung ausdrucken, sparen Sie Zeit, um entspannt in das Gespräch zu starten. Außerdem verhindern die neutralen Regeln weiteres Konfliktpotential.

Das Tool: Beginnen Sie mit dem neutralen Brainstorming

Und so gehen Sie vor:

·       Jeder wählt einen Post-It-Block in seiner bevorzugten Farbe.

·       Jeder schreibt für sich auf seinem Post-It Block die Themen auf, über die er sprechen möchte.

·       Jeder nimmt sich ein Blatt Papier (DIN-A 4) und einen Stift.

 

Wichtig: Bitte formulieren Sie die Themen neutral bis positiv und allgemein. Sprechen Sie noch nicht über die Themen selbst. Nennen Sie noch keine Lösungsvorschläge.

Schreiben Sie also bitte nicht als Thema auf: „Michael ist schlampig.“, sondern „Haushaltsführung“.

Lassen Sie sich gegenseitig aussprechen. Unterbrechen Sie sich nicht, schreiben Sie stattdessen Ihre Einwände auf Ihrem Blatt Papier. So vergessen Sie keinen Punkt, der Ihnen wichtig ist.

Nun kleben Sie Ihre Post-Its nebeneinander, zum Beispiel an die Wand, die Tür oder auf den Tisch. Schauen Sie sich Ihre Themen an. Haben Sie gemeinsame Themen? Haben Sie unterschiedliche Themen? Erarbeiten Sie nun gemeinsam aus allen Themen eine Agenda. Das heißt, entscheiden Sie bitte nun, in welcher Reihenfolge Sie über Ihre Themen sprechen wollen.

Im nächsten Artikel erfahren Sie, wie Sie mit Tool 2 „Agenda“ erfolgreich weiterarbeiten.

 

 

Tragen Sie sich für den Newsletter ein und erhalten Sie Ihren Zugangscode für viele weitere Downloads, die ich jede Woche für Sie bereitstelle. Für ein konfliktfreies und zufriedenes Leben.

 

Herzlichst,

Ihre Nadine Greck


Text, Grafik, Redaktion: Nadine Greck - Ihre Mediatorin für Familie & Wirtschaft in München